Als Selfpublisher verlegen oder doch durch einen Verlag?

Selfpublishing oder doch lieber durch einen Verlag verlegen

Die Entscheidung, ob man als Autor ein Buch als Selfpublisher verlegen oder doch lieber durch einen Verlag veröffentlichen sollte, kann ziemlich schwierig sein.

Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, die man berücksichtigen sollte und gegeneinander abwägen. In diesem Blogbeitrag erkläre ich Dir die Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten, damit Du Dir einen besseren Überblick verschaffen kannst.

Selfpublishing bedeutet, sein eigenes Buch als Autor selbst zu veröffentlichen. Hierbei kümmert sich der Autor um alles selbst und trägt dadurch natürlich auch die volle Verantwortung.

Die vor- und nachteile des selfpublishings

Vorteile:

  • Kontrolle & Freiheit: Du behältst die volle Kontrolle über Dein Buch und hast die Freiheit z.B. dein Cover so zu gestalten wie Du möchtest oder den Inhalt Deines Buches.
  • Schnelligkeit: Du kannst Dein Buch dann auf den Markt bringen, wenn Du es möchtest und musst Dich nach niemand anderen richten.
  • Flexibilität: Du kannst Dein Buch in jedem Format veröffentlichen, ob als E-Book, Taschenbuch oder sogar Hörbuch. Außerdem kannst Du Dein Buch jeder Zeit überarbeiten, falls doch etwas nicht passen sollte.
  • Höherer Verdienst: Als Selfpublisher behältst Du die Einnahmen aus dem Buchverkauf und kannst durch die eigene Preisgestaltung einen höheren Gewinn erzielen.

Nachteile:

  • Keine Unterstützung: Du solltest darauf vorbereitet sein, dass Du Dich um alles selbst kümmern musst, außer Du holst Dir die Hilfe eines Experten.
  • Verantwortung & Aufwand: Du trägst die Verantwortung darüber, dass Dein Buch richtig veröffentlicht wird und alles passt. Das bringt natürlich auch einen Aufwand an Zeit mit sich.
  • Vermarktung: Damit Dein Buch bekannt wird und Du Leser findest, musst Du selbst Marketing betreiben. Wenn Du Dich hierbei nicht auskennst, such Dir lieber Unterstützung dafür.
  • Kosten: Die Kosten für die Buchproduktion und das Marketing trägst Du selbst.

Ein Buch durch einen Verlag verlegen lassen

Die Veröffentlichung durch einen Verlag bezieht sich auf die Veröffentlichung eines Buches durch einen etablierten Verlag. Der Verlag ist für die Produktion, das Marketing und den Vertrieb des Buches verantwortlich.

Die vor- und nachteile der verlagsveröffentlichung

Vorteile:

  • Professionelle Unterstützung: Verlage bieten professionelle Unterstützung in allen Bereichen, von der Entwicklung des Manuskripts bis zur Produktion und dem Vertrieb des Buches. Du bist also hier nicht auf Dich allein gestellt.
  • Größere Reichweite: Verlage haben bereits etablierte Netzwerke und Kontakte in der Buchbranche, die dazu beitragen können, dass das Buch in Buchhandlungen und Bibliotheken platziert werden kann.
  • Vermarktung: Verlage verfügen über erfahrene Marketingteams, die die Sichtbarkeit des Buches erhöhen und den Verkauf ankurbeln können.
  • Ansehen: Bücher, die von renommierten Verlagen veröffentlicht werden, genießen oft ein höheres Ansehen und werden teilweise als glaubwürdiger angesehen.

Nachteile:

  • Kontrollverlust: Wenn Du Dein Buch durch einen Verlag veröffentlichst, gibst Du die Kontrolle über die Produktion und das Design des Buches ab. Das heißt, hier wird immer noch jemand anderes mitreden.
  • Weniger Verdienst: Verlage behalten einen Teil der Einnahmen aus dem Buchverkauf ein, so dass Du als Autor in der Regel weniger verdienst als bei einer Selbstveröffentlichung.
  • Langsamer Veröffentlichungsprozess: Die Veröffentlichung durch einen Verlag kann länger dauern als bei einer Selbstveröffentlichung, da das Manuskript durch verschiedene Prozesse gehen muss, bevor es auf den Markt gebracht wird.
  • Vertragsbindung: Wenn man durch einen Verlag veröffentlicht, muss man immer einen Vertrag unterschreiben. Diesen sollte man sich gut durchlesen und ggf. aushandeln, um hier keine Probleme zu bekommen.

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner